integra-gesundheit.de





Ersatzkassenforum Sachsen-Anhalt 16. September 2007

Krankenhausfinanzierung nach dem GKV-WSG



Zu teuer und dauerhaft marode? Perspektiven der Krankenhäuser im Land

Dienstag, 16. Oktober 2007,
16.30 Uhr bis ca. 19:15 Uhr,
Schinkelsaal im Gesellschaftshaus,
Schönebecker Str. 129,
39104 Magdeburg


Die Gesundheitsministerkonferenz hat sich zur Zukunft der Krankenhausfinanzierung positioniert: Die duale Krankenhausfinanzierung soll weiter Bestand haben. Das Krankenhausentgeltgesetz zeichnet die Vergütung von Krankenhausleistungen in den nächsten Jahren vor. Damit scheint der ordnungspolitische Rahmen für die Krankenhäuser im Land gesetzt zu sein.

Lässt sich die duale Krankenhausfinanzierung dauerhaft durchhalten - Was sind die Alternativen?

Brauchen wir einen bundesweiten Basisfallwert oder bleiben landesweite Basisfallwerte Indikatoren für die regionale Effizienz von Krankenhausleistungen.



Programmübersicht

16.30 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Dr. Klaus Holst
Leiter der VdAK/AEV-Landesvertretung Sachsen-Anhalt

16:40 Uhr
Georg Baum
Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft

17:10 Uhr
Frank Spieth
MdB, Linkspartei
Mitglied im Ausschuss für Gesundheit

17:40 Uhr
Dr. Werner Gerdelmann
Vorstandsvorsitzender des VdAK/AEV, Siegburg

18:10 Uhr
Pause -
kleiner Imbiss und Zeit für bilaterale Gespräche

18:40 Uhr
Podiumsdiskussion mit den Referenten
Moderation:
Dr. Volker Schmeichel
VdAK/AEV-Landesvertretung Sachsen-Anhalt

19:15 Uhr
Resümee und Schlusswort
Dr. Klaus Holst
Leiter der VdAK/AEV-Landesvertretung Sachsen-Anhalt

Kontakt:

VdAK/AEV-Landesvertretung Sachsen-Anhalt
Schleinufer 12
39104 Magdeburg
Tel.: 0391 5 65 16 0
Fax: 0391 5 65 16 30
E-Mail: lv-sachsen-anhalt@vdak-aev.de