integra-gesundheit.de





Hohe Patientenzufriedenheit, ausgezeichnete Versorgungsqualität, Kostenvorteile von über 30 Mio. Euro


Wissenschaftliche Studie bescheinigt "integra":
Hohe Patientenzufriedenheit, ausgezeichnete Versorgungsqualität, Kostenvorteile von über 30 Mio. Euro


"integra - neue Wege zur Gesundheit" ist seit 2002 das Erfolgsprojekt der Ersatzkassen zur integrierten Versorgung in Sachsen-Anhalt. Gemeinsam mit den Partnern, der Klinik St. Marienstift in Magdeburg, dem Diakoniekrankenhaus Halle, dem Diakonissenkrankenhaus Dessau und der Rehabilitationsklinik Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg werden in einem vergleichsweise übersichtlichen Rahmen neue Vertragskonstellationen der Zukunft erprobt.

Eine von den Ersatzkassen in diesem Zusammenhang in Auftrag gegebene Studie zur wissenschaftlichen Evaluierung von "integra - neue Wege zur Gesundheit" - bescheinigt dieser Versorgung unter anderem eine hohe Patientenzufriedenheit und eine ausgezeichnete Versorgungsqualität. Gleichzeitig sollte mit der Studie geklärt werden, welche Kostenvorteile den beteiligten Krankenkassen bzw. deren Mitgliedern aus dem integrierten Modell erwachsen.

"Die von uns beauftragte FEISA GmbH konnte demnach deutliche, für uns nicht erwartete Kostenvorteile von ca. 1.700 Euro pro Fall nachweisen. Damit beläuft sich der Spareffekt auf immerhin rund 30 Mio. Euro, erklärte Dr. Volker Schmeichel, Pressesprecher der Ersatzkassenverbände in Sachsen-Anhalt, am Mittwoch, in Magdeburg.

"Die Ersatzkassen tragen mit ihrem integra-Projekt wesentlich dazu bei, dass Sachsen-Anhalt im Bereich der integrierten Versorgung zur Bundesspitze gehört. Noch in 2008 werden wir den 20.000ten Patienten behandeln. Das zeigt das enorme Interesse und Vertrauen unserer Patienten an dieser nunmehr seit sechs Jahren existierenden innovativen medizinischen Versorgung." so der Pressesprecher abschließend.

Magdeburg, 10. September 2008